EXKURSIONEN

AUSFLÜGE UND TOUREN IN DIE UMGEBUNG: DIE ROUTEN KAMPANIENS

AUSFLÜGE UND TOUREN IN DIE UMGEBUNG: DIE ROUTEN KAMPANIENS



PAESTUM


Die drei griechischen Tempel von Paestum, gebaut zwischen dem 6. und 5. Jahrh. v. Chr. sind zusammen mit denen in Athen und Agrigento die am besten erhaltenen Tempel des klassischen Zeitalters. Seit 1700 hat die Ausgrabungsstätte Reisende und Künstler wie Piranesi und Goethe angezogen. Seit 1998 gehört Paestum zum UNECSCO-Weltkulturerbe.

Entfernung: 3 Km.

AMALFI COAST


Die Amalfiküste ist ein Abschnitt der Küste Kampaniens im Süden der Sorrentiner Halbinsel, die auf den Golf von Salerno blickt: sie wird im Westen von Positano und im Osten von Vietri sul Mare begrenzt. Es handelt sich um einen auf der ganzen Welt für seine natürliche Schönheit berühmten Küstenabschnitt, der Sitz wichtiger Ferienorte.

Entfernung: 40 Km.

ISCHIA


Ischia ist eine italienische Insel die zum Archipel der vulkanischen Inseln der Metropole Neapel gehört. Am nördlichen Ende des Golfs von Neapel gelegen und ganz in der Nähe der Inseln Procida und Vivara im Tyrrhenischen Meer, ist sie die größte der vulkanischen Inseln.

Entfernung: 90 Minuten mit dem Tragflächenboot.

DIE KARTAUSE VON PADULA


Die Kartause von Padula oder von San Lorenzo, ist ein Kartäuserkloster in Padula, in Vallo di Diano in der Provinz Salerno. Es handelt sich um das erste Kartäuserkloster, das in Kampanien entstanden ist, noch vor dem von San Martino di Napoli und San Giacomo in Capri. Drei Kreuzgänge, ein Garten, ein Hof und eine Kirche, in der Tat handelt es sich um eine der prächtigsten Barockbauten Süditaliens sowie das größte Kartäuserkloster auf nationaler Ebene und eins der wichtigsten in Europa. 1998 wurde es zusammen mit den nahegelegenen Ausgrabungsstätten von Velia und Paestum, dem Vallo di Diano und dem Cilento-Nationalpark zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt.

Entfernung: 90 Km.

CAPRI


Üppig, außergewöhnlich, mit mildem Klima. Capri, kalkarischen Ursprungs, ist eine Insel im Mittelmeer, die im Laufe der Zeit Intellektuelle, Künstler und Schriftsteller gesehen hat, die alle von ihrer magischen Schönheit begeistert waren. Eine Mischung aus Geschichte, Natur, Mondänität, Kultur, Veranstaltungen, die man hier jeden Tag antrifft und die zum Mythos Capri geführt haben, einem weltweit einzigartigen Mythos.

Entfernung: 60 Minuten mit dem Tragflächenboot.

AMALFI


Amalfi liegt am Tal entlang des Flusses Canneto (oder Chiarito wie er ursprünglich genannt wurde) zwischen den Berg Aureo im Osten und dem Berg Tabor im Westen. Das Stadtzentrum hat die Form eines umgekehrten Fächers, der an der breitesten Stelle, an Strand, circa 1,5 km misst und ein paar hundert Meter auf dem gegenüber liegenden Abschnitt der Valle dei Mulini (circa 2 km landeinwärts). Das genannte Tal ist der städtische Ausläufer des größeren Valle delle Ferriere, das alte "Industriegebiet" von Amalfi, wo die Papierfabriken und die alte Eisenhütte (Ferriera) standen, die dem gesamten Bezirk seinen Namen gibt. Das Tal ist heute dank seiner besonderen Fauna und Natur ein ausgerichtetes Naturschutzgebiet und ein Ziel für angenehme Spaziergänge.

Entfernung: 60 Km.

POSITANO


Die Schönheit des Gebiets von Positano kann nicht unbemerkt geblieben sein, wenn es schon seit der Altsteinzeit häufig besucht wurde. Einige führen den Namen Positano auf den Meeresgott Neptun zurück (für die Griechen hatte er den Namen Poseidon "Posidan"), der die Ortschaft aus Liebe zu der Nymphe Pasitea gegründet hat, andere dagegen denken an den Meeresgott der Phönizier.

Entfernung: 70 Km.

DIE GROTTE VON CASTELCIVITA


Das unterirdische Höhlensystem öffnet sich in 94 m Höhe zwischen den Ufern des Flusses Calore und den südwestlichen Hängen der Alburni-Berge und zeigt sofort ein eindrucksvolles Bild an Tunneln, weiten Räumen und engen Passagen, die durch die tausendjährige Karsterosion entstanden sind. Die Grotte von Castelcivita erstrecken sich über einen einzigen Hauptzweig von dem an mehreren Punkten kurze Nebenverzweigungen abgehen. Das unterirdische System unterteilt sich in drei Strecken. Diese Unterteilung ermöglicht von einer Touristenroute zu einer Strecke zu wechseln, die abseits vom Weg liegt und die über spektakuläre konkrete Umgebungen mit beindruckenden und exzentrischen Kalksteinformationen, bis zu einem großen Wasserbecken führt, das "See Sifone" genannt wird, um danach einer dritten Route Raum zu geben, der nur den Höhlenforschern gewidmet ist und wo die Grote in einen anderen See, den "Lago Terminale" mündet.

Entfernung: 70 Km.

DER KÖNIGSPALAST VON CASERTA


Der Königspalast von Caserta und sein Park, zwei Schmuckstücke von unvergleichlichem Glanz, wurden 1997 in die Unesco-Welterbenliste eingetragen. Im achtzehnten Jahrhundert im Auftrag von Karl III. von Borbon von Luigi Vanvitelli entworfen, ist der Königspalast, der den Triumph des italienischen Barocks darstellt, eins der wichtigsten Werke des berühmten Architekten aus Neapel: seine Besucher sind fasziniert von der Schönheit des Inneren und der Pracht des Äußeren. Gepflegt in den Details und unterteilt in vier monumentale Höfe, steht das Gebäude vor einem malerischen Park, der heute das Ziel tausender von Touristen ist.

Entfernung: 100 Km.

POMPEI


Heutzutage sind die Ausgrabungen von Pompeji mit Abstand einer der größten Touristenattraktionen Italiens. Ein Besuch in dieser archäologischen Stätte geht weit über die Leidenschaft zu Kunst und Geschichte hinaus, sondern es ist etwas das ganz bestimmte Saiten berührt, welche die Liebhaber von Geheimnissen, Riten und Kulten einer weit entfernten, aber "physisch" so nahen Zeit anzieht.

Entfernung: 65 Km.



Eine heiße und dispersive Atmosphäre


Der ideale Ort für einen erholsamen Urlaub und für Ihren Genuss.




kontaktiere uns jetzt


Wir stehen Ihnen für alle Ihre Anfragen zur Verfügung. Füllen Sie das Formular unten vollständig aus, wir werden so schnell wie möglich antworten.